Grundseminare 2017



Einführungsseminar: 16./17.3.2018
Aufbauseminar 1: 15./16.9.2017 und 8./9.6.2018

Aufbauseminar 2: 19./20.1.2018 und 9./10.11.2018




Einführungsseminar

Am 16./17.3.2018 (Warteliste)

Einführung in Theorie und Praxis der Psychotherapie mit Persönlichkeitsanteilen. Kurze grundlegende theoretische Darstellungen zum Modell vermitteln Orientierung und einen schnellen Einstieg in Grundverständnis, Haltung und Techniken, welche den meisten Ego States „Schulen“ zu Grunde liegen.

Die verbale, symbolische und szenische (Rollenspiel-) Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen wird besprochen, demonstriert und geübt. Wir zeigen auf, wie durch die Auswahl von Technik und Thematik die Intensität des Erlebens auf die jeweilige Situation der Klienten optimal abgestimmt werden kann. 

Wir vermitteln grundlegende Strategien zur Gestaltung der Sitzung wie auch des Therapieverlaufs. Wir erklären wie die Einführung einer Position der Mitte sowie einer Beobachtungsposition die Selbstregulations- und Integrationsbestrebungen unserer Klienten stärken. Zum Abschluss des Seminars beschäftigen wir uns mit unseren eigenen Anteilen welche als Gegenübertragung im therapeutischen Prozess aktiviert werden. 



Aufbauseminar 1

Am 8./9. Juni 2018

In diesem Seminar stehen die vulnerablen Anteile und die imaginative Arbeit im Zentrum.

Wir beginnen mit Konzepten und therapeutischen Strategien zur Stärkung der Selbstfürsorge. Dazu nutzen wir auch achtsamkeitsbasierte Vorgehensweisen, welche Selbstmitgefühl fördern.

Darauf aufbauend zeigen wir auf, wie mit verletzbaren Anteilen gearbeitet werden kann, die „innere Kindarbeit“ ist ein Beispiel dafür. Wir demonstrieren, wie wir mit biografischen Prägeszenen und Verletzungen in der Vergangenheit auf sichere Art arbeiten können.

 

Wir erarbeiten auf Grundlage des Modells und anhand konkreter Fälle ein individuelles Fallverständnis und darauf aufbauend die Planung möglicher Therapieschritte.

 

 Praktische Erfahrungen der Teilnehmenden mit dem Modell können in Form von Fallvignetten eingebracht werden. Die sich daraus ergebenden Fragestellungen werden gemeinsam erarbeitet. 



Aufbauseminar 2

19./20. Januar 2018 und 9./10. November 2018

Im Aufbauseminar 2 stehen die Arbeit mit rigiden kritischen inneren Kräften bis hin zu destruktiven Anteilen und die Anwendung des Ego State Ansatzes auch bei schwereren Störungen im Vordergrund. 

Wir vermitteln ein Verständnis und bewährte therapeutische Strategien zu selbstentwertender bis destruktiver innerer Dynamik. Wir zeigen und üben die konkrete Arbeit mit kritischen Anteilen.

Danach vertiefen wir die strukturelle Sichtweise und lernen so die Unterschiede zwischen dissoziativen und nicht dissoziativen Anteilen kennen. Ein Einblick in die Therapie dissoziativer Störungen erfolgt anhand von Videobeispielen.

 

Ein weiteres Thema bildet die Interaktion von Anteilen in Beziehungen, was unter anderem für die Arbeit mit Paaren genutzt werden kann.

 

Anhand von Erfahrungen der Teilnehmenden untersuchen wir, wie wir anhaltend und nachhaltig Langzeit-Therapien mit Ego States individuell gestalten können. Dabei unterstützen wir die Seminarteilnehmer im Finden ihres je eigenen Stils.  

 

Zum Abschluss erfolgt eine Integration der 3 Grundseminare.