Vertiefungsseminare 2019




Bindungs-störungen und Bindungsstile

20./21. September 2019 (Warteliste)
Kursleitung: Erwin Lichtenegger und Dominik Schönborn

 

Frühe unsichere Bindungsmuster prägen die psychische Entwicklung und damit auch die Persönlichkeitsstruktur. Betroffene haben oft eine beeinträchtigte Emotionsregulation, eine problematische Beziehung zu sich selbst und zu anderen. In der Behandlung ist die therapeutische Beziehung zentral. Häufig kommt es hier zur Aktivierung früher Bindungsmuster mit schwierigen Reinszenierungen. Wir zeigen, wie die Konzepte der Bindungsstörung und der Ego States Therapie aufeinander abgestimmt und in der anspruchsvollen Gestaltung der therapeutischen Beziehung erfolgreich angewendet werden können. Die Vermittlung von praxisorientierter Theorie wird wie üblich ergänzt durch Übungen in Kleingruppen.



Scham basierte Störungen

6./7. Dezember 2019 (Warteliste)
Kursleitung: Erwin Lichtenegger und Dominik Schönborn

 

Schambasierte psychische Störungen entwickeln sich im Kontext von Beziehungen. Sie sind oft eng verbunden mit existentieller Bedrohung.  Im Seminar untersuchen wir ein breites Spektrum von Scham, ausgehend von sozial notwendigen über «neurotische» Formen von Scham (speziell bei sozialer Angst) bis hin zu vernichtender Scham und Selbsthass bei Betroffenen von komplexen Traumatisierungen und Vernachlässigung. Die sozialen und körperlichen Dimensionen des Schamerlebens werden fokussiert.

 

Die Behandlung  schambasierter Störungen stützt sich auf die Bearbeitung beschämender Prägeerfahrungen, deren Auflösung in der therapeutische Beziehung und auf die Entwicklung einer positiven Beziehung zu sich selbst. Die Psychotherapie mit Persönlichkeitsanteilen bietet dafür wirksame Strategien und Techniken. Übungen in Kleingruppen ergänzen wie gewohnt die Theorievermittlung.