Vertiefungsseminare




Mit komplex traumatisierten Menschen arbeiten

Anmeldung 2024



15./16.3.2024 (Anmeldung auf Warteliste)

Freitag, Samstag in der alten Kaserne in Winterthur

Kursleitung: Erwin Lichtenegger, Dominik Schönborn 
 

Die aktuelle Berichterstattung in den Medien über Traumatherapie und dissoziative Störungen hat bei Therapeut:innen und Patient:innen zu Verunsicherung geführt. Im Seminar vermitteln wir Orientierung und Grundlagen, wie wir mit traumatisierten Menschen und auch mit uns selbst hilfreich umgehen können und wie wir dafür das Ego States Modell nutzen. Wir arbeiten mit den ersten evidenzbasierten Therapieempfehlungen für Komplextrauma, basierend auf der neuen Diagnostik des ICD 11. Wir fragen: wann ist traumakonfrontatives Vorgehen indiziert? Wie können wir damit ein negatives Selbstbild mit Selbstablehnung sowie eine vulnerable Emotionsregulation hilfreich bearbeiten? Neben der Theorievermittlung zeigen wir das konkrete Vorgehen auf, welches wie gewohnt in Kleingruppen geübt wird. 

Dieses Vertiefungsseminar ist offen für alle, die mindestens zwei Grundseminare besucht haben. Ausnahmen sind auf Absprache möglich.
Kosten: Fr. 550.- für 2 Tage.



Schätze aus dem Ego States Werkzeugkasten

Anmeldung 2024



23./24.8.2024

Freitag, Samstag in Migros Club Schule Winterthur (Bahnhof)

Kursleitung: Dagmar Völliger, Dominik Schönborn 
 

Zwei Tage Ego States Praxis in einer Haltung von (Selbst-)Mitgefühl: mit verschiedenen Ego States Techniken arbeiten, diese an sich selbst bzw. im Rollenspiel erleben, miteinander üben und austauschen! Dieses praxisorientierte Seminar gibt Impulse und Sicherheit in der konkreten Anwendung des Ego States Modells. Wir präsentieren und üben wichtige Techniken und unterstützen die praktische Umsetzung der Ego States Arbeit in den therapeutischen Alltag. Auch Fallvignetten von Teilnehmenden haben Platz. Wir freuen uns auf euer Interesse! Erwünscht ist der Besuch von 2 Grundseminaren (oder vergleichbare Kenntnisse gemäss persönlicher Absprache).


Dieses Vertiefungsseminar ist offen für alle, die mindestens zwei Grundseminare besucht haben. Ausnahmen sind auf Absprache möglich.
Kosten: Fr. 550.- für 2 Tage.



Verlust und Trauer

Anmeldung 2024



27./28.9.2024

Freitag, Samstag in Winterthur

Kursleitung: Kerstin Gabriel Felleiter, Erwin Lichtenegger 
 

Der Umgang mit leidvollen Verlusten von nahen Bezugspersonen stellt für die Betroffenen wie auch für uns als ihre Therapeut:innen oft eine grosse Herausforderung dar. Die anhaltende Trauerstörung kann neu nach ICD-11 als eigenständiges Krankheitsbild kodiert werden. Wir zeigen die wirksamen therapeutischen Strategien zur Trauerbewältigung auf. Bei der taktvollen Begleitung eines individuellen Trauerprozesses ist die Unterstützung durch eine liebevolle innere Beziehung zu den Verstorbenen zentral. Welche Rolle spielt dabei die Beziehung trauernder Menschen zu sich selbst? Und wie können wir die Arbeit mit Anteilen in diesem Prozess nutzen? 


Dieses Vertiefungsseminar ist offen für alle, die mindestens ein Grundseminare besucht haben. Ausnahmen sind auf Absprache möglich.
Kosten: Fr. 550.- für 2 Tage.